Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


persischer_garten

Persischer Garten

Das manifestierte Paradies

Das ist keine Überhöhung, sondern der altpersische Begriff für Garten ist tatsächlich „Paradaidha“, wovon das Paradies in unserem Sprachgebrauch hergeleitet ist.


Bagh-e Eram, Schiras; 1)

Zwischen Südspanien und Indien lassen sich Stilelemente des persischen Gartens wiederfinden, der seinen Ursprung im mittelalterlichen Iran hat. Viele beeindruckende Palast- und Lustgärten wurden dort durch die arabische Eroberung zerstört, wobei sich einige wenige erhalten konnten und teilweise auch mit dem UNESCO-Welterbe ausgezeichnet wurden.

Goethe hierzu:

„Grabet euer Feld ins zierlich Reine,
Daß die Sonne gern den Fleiß bescheine;
Wenn ihr Bäume pflanzt, so sei’s in Reihen,
Denn sie läßt Geordnetes gedeihen.
Auch dem Wasser darf es in Kanälen
Nie am Laufe, nie an Reine fehlen.“

Weltgärten

  • Zentrum der Bahai am Berg Karmel, Haifa/Israel
1)
Bildquelle: Flickr ( dynamosquito)
persischer_garten.txt · Zuletzt geändert: 2020/11/08 12:00 von cn