Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


plan_lesen_und_uebertragen_von_massen

Plan lesen und Übertragung von Maßen

Plan lesen

Ein Plan bietet Informationen über die Anlage. Dazu zählen vor allem die Lage des Gebäude, der Standort von vorhandenen und noch zu bauenden Dingen wie Terrassen, Wegen, Plätzen und Pflanzen, sowie die genauen Höhenangaben in Meter über Normalnull (Meeresspielgeniveau). Die Entfernungen sind abzumessen; beispielsweise entsprechen bei einem Maßstab 1:200, wie er oft anzutreffen ist, 1cm auf der Karte, 2m in der Wirklichkeit. Die Bedeutungen von Schraffuren, Markierungen und Abkürzungen für Pflanzennamen sind der Legende zu entnehmen.

Benötigtes Werkzeug

Nivelliergerät mit Meterstab (oder auch als Laser-Variante), Bandmaß (oder Laser-Entfernungsmesser), Bauwinkel, Richtlatten, Wasserwaagen, Eisen, Stift, Markierband und Fluchtschnüre

Übertragung der Maße

Der Nullpunkt ist normalerweise die Fußbodenoberkante (FOK) des Hauses (auch möglich: Grenzstein, Gullydeckel). Von ihr lassen sich alle weiteren Höhen beziehen. Das Nivelliergerät wird an einem Ort aufgebaut, von dem die FOK und alle weiteren relevanten Punkte aus betrachtet werden können. Ein weiterer Helfer hält den Anfang des Meterstabs genau an diesen Punkt. Der Wert der dann abgelesen wird ist unser Nullpunkt z. B. 146,5cm.

Soll z. B. eine Betonleistenstein-Reihe an der Grundstückgrenze, kann in der Nähe des geplanten Anfangspunkts ein Eisen in den Boden geschlagen werden. Laut Plan befindet sich die Oberkante der Leistensteine einen halben Meter unter dem Nullpunkt. Ist durch das Visier der Wert 196,5cm zu sehen, muß der Meterstab festgehalten und mit Kreide oder einem Markierband an dem Eisen markiert werden. Damit hat man schon mal eine Höhe von der ausgegangen werden kann. Auch am Ende der Reihe kann markiert werden, z. B. mit einem leichten Gefälle auf 199,5cm. Sind sie in der richtigen Flucht, können beide Eisen mit einer Schnur an den Markierungen verbunden werden.

Soll es eine Terrasseneinfassung werden, kann mit einem Bauwinkel von der nun gegebenen Flucht ein rechter Winkel ermittelt werden. Ist diese Flucht ebenfalls mit einem Eisen festgelegt, kann die richtige Höhe mit dem Nivelliergerät oder auch mit einer Wasserwaage ermittelt werden. Die Parallele kriegt man durch ein einfaches Abmessen der Länge auf beiden Seiten. Der Rechte Winkel kann mit zwei, jeweils von Eck zu Eck gespannten, Schnüren geprüft werden, die bei gleicher Länge anzeigen, daß das Rechteck rechtwinklig ist. Berühren sich die Schnüre leicht, sind auch die Höhen richtig eingemessen.


Bild

Auch eine Geländemodellierung kann mit Meterstab und Nivelliergerät angefertigt werden, indem alle Höhen in einem Garten aufgenommen und festgehalten werden.

Anwendung der Tachymetrie

Nivelliergeräte mit einem oberen und unteren Distanzfaden können zur Tachymetrie oder Entfernungsmessung verwendet werden. Ist z. B. der obere Faden bei 150 und der untere bei 140cm ergibt das eine Differenz von 10cm. Diese Differenz mit 100 multipliziert ergibt die Distanz der Linse des Nivelliergeräts vom Meterstab/Meßstab, also 1000cm, was 10m entsprechen würde. Dadurch lassen sich auch die Entfernungen auf Baustellen gut ermitteln.

Christian Nikitin März 2018

plan_lesen_und_uebertragen_von_massen.txt · Zuletzt geändert: 2019/01/07 20:51 von cn